Langhaarbrunch – Zweiter Teil

Ihr erinnert euch noch daran, dass Heike von haselnussblond.de, cryptic_elf und ich uns vor einiger Zeit bei Heike zum Brunchen getroffen haben?

Im Ruhrgebiet war es einfach nur irgendein Wochenende im Februar, für mich war es gleichzeitig DAS Karnevalswochenende. Das Wochenende zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch.

Altweiberfastnacht

Rathaus-Selfie

Als die Anfrage kam, ob ich Zeit und Lust auf ein gemeinsames Brunch habe, brauchte ich sicher nicht zwei Mal zu überlegen, dennoch lag es halt nicht soooo praktisch. Zwischen dem Treffen und „meiner“ Karnevalshochburg lagen fast 150km – meine Mutter und ich hatten Karten für eine Sitzung, die um 18 Uhr begann.

Eigentlich war das ja ganz praktisch. Ich wollte nicht wieder meine blaue Perücke sondern lieber eine schöne Flechtfrisur zu meinem Clownskostüm tragen. Was gibt es da besseres, als eine private Zofe?

Da wir bei/vor unserem Spaziergang ja doch ein wenig die Uhr aus den Augen verloren haben, hatten wir deutlich weniger Zeit für die Frisur, als geplant bzw. erwartet. Aber hey:

Menschen sind wichtiger als Haare und Fotos von Haaren!

Während Heike und cryptic_elf noch viel mehr schöne Blumenfotos gemacht haben, saß ich also vor dem Spiegel und habe mich karnevalstauglich geschminkt, bzw. damit angefangen.

Als die beiden fertig waren hat meine Zofe mir zunächst einen „Dutch Reversal Braid“ im Nacken geflochten. Dann alle Haare zu einem hohen Pferdeschwanz zusammengenommen und aus allen Haaren einen Pullthrough Braid geflochten. Zu zweit haben die beiden das WIRKLICH schnell hinbekommen. In der Zeit konnte ich mir dann noch die Augen anmalen, der Zopf wurde noch als Dutt festgesteckt und voilà:

Eine Frisur, die innerhalb weniger Minuten fertig war und nach wirklich VIEL Haar aussieht. Der Pull Through ist die perfekte Basis für fluffige Dutts.

Die anderen beiden hatten ja wirklich gar nichts mit Karneval am Hut, also musste die Frisur erstmal von allen Seiten ohne närrisches Accessoire fotografiert werden.

Der letzte Schliff

Accessoire passend zum Kostüm

Dennoch war ich zu spät mit meiner Mama bei der Sitzung, der Fotograf, der sonst stimmungsvolle Fotos von allen Gästen macht, war leider schon weg – daher gibt es von uns beiden nur Handyfotos in eher dürftiger Qualität. Und die Füße hielt irgendwie niemand für allzu wichtig….

Samstagsstzung

Die Frisur hat den ganzen Abend perfekt gehalten. Trotz hüpfen. springen, tanzen ist sie kaum verwuschelt!

Da mir das mit dem Reversalbraid im Nacken wirklich gut gefallen hat, werde ich wohl demnächst wieder die Flechterei üben.
Sollte ich ohnehin allmählich mal, hier steht schließlich schon lange ein selbst geflochtener Fünfer aus…

Langhaarbrunch

Gibt es unter euch eigentlich auch Karnevalisten? Ich liiiiiiieeeeebe es ja, mich zu verkleiden…

2 Gedanken zu „Langhaarbrunch – Zweiter Teil

  1. *gg* ich bin ein absoluter Karnevalsmuffel. Ich finde verkleiden an sich eigentlich ganz lustig, aber meist ist es dann so unpraktisch/unbequem zumindest wenn es wie bei mir wenn schon dann was super ausgefallenes geben muss ;-). Flechtfrisuren jaben wirklich was! Und der Dutt ist echt hübsch und wirklich riesig. Ich freue mich schon auf Bilder deines Fünferzopfes ;-P. Und ganz ehrlich, der ist wirklich nicht so schwer! Kleiner Tipp meinerseits, die jeweils äußeren Strähnen liegen oberhalb, d.h. Man kann sie auch durchaus jede Runde loslassen, besonders wenn man französisch flechtet und noch Haare dazu nehmen muss ;-). Dann hat man immer nur maximal 4 Strähnen in der Hand.

    Liebe Grüße,

    Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.