Kleiner Ausflug mit Mama

Jedes Jahr über Fronleichnam ist im Aachener Süden in dem kleinen Örtchen Kornelimünster ein historischer Jahrmarkt.
Vom Froschkönig auch mehr oder weniger lieblos „Ökomarkt“ genannt. Dabei waren wir bisher glaube ich noch nie zusammen dort…
Abstieg

Dieses Jahr war ich einmal ganz alleine mit meiner Mama da, hatte sich so ergeben. Und wir waren VIEL zu früh dort. Die meisten Stände waren noch zu. Dafür hatten wir aber viel Zeit nochmal über den kleinen Friedhof und von dort die lange Treppe runter in den Ort zu gehen.

Und nebenbei haben wir noch ein paar Fotos gemacht…Waldgeist

Eigentlich könnte hier eine ganze Reihe „unscharfer Fliegebilder“ hin… meine Mama hatte ihre Brille nicht dabei und hat so nicht wirklich erkennen können, ob jetzt der Hintergrund im Fokus ist, oder ich.

Retro

Vor etwas mehr als 10 Jahren, hätte das Service es mir sicher angetan. Damals hat mir eine Freundin einen sehr gut passenden Wecker und ein Teelicht zum Geburtstag geschenkt…

ÄsteDas Beste daran so früh zu sein war allerdings, dass wir tatsächlich auch einmal ohne Gedränge an die Stände kamen und herrliche Kostbarkeiten entdecken konnten.

Perle

Wenn das Armband mit der Perle nicht viiiiiieeeeel zu lang für mein Handgelenk gewesen wäre, hätte ich es ohne nachzudenken gekauft

Lapislazuli?

Tatsächlich habe ich dann sogar vergessen, die Aussteller vor dem Fotografieren um Erlaubnis zu bitten. Eine der aller ersten hat mich jedoch „freundlich“ darauf hingewiesen…Bücher

 

Bei diesem schnuckeligen Open-Air Café haben wir uns gefragt, wie die das wohl bei Regen machen. Ich glaube aber inzwischen, dass ich mich aus den letzten, deutlich regnerischeren Jahren daran zu erinnern, dass die Sesselchen mit einer großen Plane abgedeckt werden.Open-Air Café Open-Air Café

 

 

Zum Abschluss noch mein „Lieblingsstand“.Hier gab es neben tollen Emaille-Schüsseln und so einem „Meterstock“, wie er in Stoffgeschäften verwendet wird allerhand „Vintage-Kram“. Und das Ganze gefiel mir in der Gesamtheit, wie es da präsentiert wurde, mit alten Kisten, aufgeschnittenen Kartoffelsäcken, … sooooooo verdammt gut. Wenn das nicht komplett gegen den Einrichtungsstil des Froschkönigs laufen würde, dann hätte ich wohl bald eine Miniaturausgabe davon auf einem kleinen Regal hier stehen…

Dieser Stand hatte es mir irgendwie angetan. Ich fand ihn so schön, dass ich nichts davon hätte kaufen wollen, um das Gesamtkunstwerk nicht zu runinieren...

Dieser Stand hatte es mir irgendwie angetan. Ich fand ihn so schön, dass ich nichts davon hätte kaufen wollen, um das Gesamtkunstwerk nicht zu runinieren…

Tatsächlich habe ich auch etwas gekauft:

  • 4 „Schnibbelmesser“
  • 2 Sparschäler
  • 1 Fleischmesser
  • 1 Honig“löffel“
  • 1 Riesenginkgoblatt für den Garten

und schließlich noch einen neuen Sonnenhut. Wobei den Hut mir indirekt meine Oma geschenkt hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.