24. Türchen – Fotografenknoten

Eine Premiere, der Froschkönig in meinem Blog!

24. Türchen - Fotografenknoten

24. Türchen – Fotografenknoten

Endlich mal ein Dutt, den „Mann“ auch tragen kann. Sogar der Froschkönig findet, dass er sich von den vorherigen 23 unterscheidet. Und das nicht nur im direkten Vergleich!

Eigentlich sind ja alle Dutts nur irgendwelche „Knoten“ 😉

Ich wünsche euch allen wundervolle Weihnachtstage.
Vielleicht habt ihr ja ein paar neue Anregungen bekommen. Oder einen schärferen Blick für die feinen Unterschiede?

Mal ganz ehrlich: Ohne den Froschkönig wäre hier nach wenigen Türchen Schluss gewesen. Danke!

23. Türchen – Spidermom’s Bun

Spiderschwein! Spiderschwein!
Macht was immer ein Spiderschwein macht!

23. Türchen - Spidermom's Bun

23. Türchen – Spidermom’s Bun

Also ich sehe keine Spinne. Und auch keine Mutter. Aber ich sehe einen Dutt. Der heißt halt so: Spidermom’s Bun

Gehalten von meiner Grah-Toe-Antler-Forke mit einem Topper aus Ebenholz. Die hab ich gebraucht in der Tauschbörse des LHN ergattert und normalerweise trage ich sie eher im „Fluffy LWB“.

Zu diesem Dutt gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer dass auch dieser bei mir eher schlecht als recht hält. Dickere oder etwas wellige Haare sind da sicher vorteilhaft. Genau wie eine etwas weniger flutschige Haarstruktur.

Als Anleitung empfehle ich hier wieder ein Video von Habioku.
Darin wird auch direkt eine Variante gezeigt, der Infinity Bun. Eigentlich dasselbe in grün gezwirbelt.
(Übrigens sieht „dasselbe“ echt bescheiden aus. Ist aber scheinbar richtig…)

 

22. Türchen – Cinnamon

Zum 4. Advent gibt es DEN Klassiker unter den Dutts, den Cinnamon:

22. Türchen - Cinnamon

22. Türchen – Cinnamon

Wie der funktioniert, kann man eigentlich ganz gut erahnen:

Haare einzwirbeln, im Kreis legen. Mit der Forke feststecken..
Dazu in die äußerste Umwicklung quasi senkrecht  in Richtung Kopf einstecken, dann so Umklappen, dass die Zinken am Kopf entlang laufen. Durch den Dutt schieben und dabei auch ein paar Haare von der Kopfhaut aufnehmen.
Fertig.

Okay, ganz so einfach ist er scheinbar doch nicht, mir gelingt er nämlich irgendwie nur ab und zu.

Nachdem ich hier schon hin und wieder etwas über die Länge meines Haarschmucks geschrieben habe, kommt es bei diesem Dutt wohl eher auf die Breite an. Bis vor kurzem dachte ich noch, dass ich keine Forke mit mehr als 3 Zinken brauche. So wie hier diese 60th-street Forke aus Dymondwood in Rosewood Burgundy.
Bis vor kurzem.
Dann habe ich für jemanden einen 4-beinigen Menschling gemacht. Und sie selbst ausprobiert.
Böser Fehler – jetzt muss ich mir auch eine machen!

Das war einfach der perfekte Schmuck für diesen Dutt und ich bin wirklich traurig, dass ich euch diese Kombination heute nicht zeigen kann!

Und jetzt wünsche ich euch einen schönen 4. Advent!

 

21. Türchen – Pha Bun

Ich glaube, ich bin die einzige, die diesen Dutt einfach nicht hinbekommt!

21. Türchen - Pha Bun

21. Türchen – Pha Bun

 

Okay, er hat jetzt endlich einmal geklappt. Er hat gehalten und ich habe mich nicht skalpiert. Aber „schön“ ist er irgendwie trotzdem nicht. Und das liegt nicht an der Mermaids-Tail Forke von GrahToe!

Die Forke ist perfekt. Und das, obwohl ich sie vor ein paar Wochen mal mitgewaschen habe… dumme Idee, aber ein bisschen Schleifpapier und Holzwachs haben sie gerettet: jetzt ist sie glatter als vorher! Auch dass sie im Dutt nicht so toll aussieht, ist kein Problem der Forke, sondern des Dutts. In einem Flechtdutt – wie im 7. Türchen – sieht man auch nicht mehr so stark den Zinkenzwischenraum, der hier echt extrem auffällt…

Jedenfalls versuche ich den Pha Bun seit 1,5 Jahren immer wieder mal. Anfangs dachte ich meine Haare seien zu kurz. Inzwischen bin ich mir sicher, dass sie das nicht sind. Und trotzdem klappt er einfach nicht so wie ich mir das vorstelle:
Entweder er sieht merkwürdig aus, hält nicht oder er wird so fest, dass ich beim Stecken der Forke oder des Stabs Angst habe, mich zu skalpieren.
So gut wie dieses Mal, ist er mir jedenfalls noch nie gelungen!

Und ich kenne ihn eigentlich ausschließlich nach hier dieser YouTube-Anleitung von FieryPha, also vermutlich mal wieder ein Dutt, der nach seiner Erfinderin benannt wurde 😉

Aktuell glaube ich übrigens, dass ich euch am 24. einfach damit überrasche, dass ich gar kein Türchen öffne. DAS wäre eine Überraschung, oder?

20. Türchen – Nuvi Bun

Mein absoluter Lieblings- und meistgetragener Dutt, der Nuvi Bun:

20. Türchen - Nuvi Bun

20. Türchen – Nuvi Bun

Jedenfalls habe ich ihn als solchen gelernt. Aber hier sind wir wieder beim „Nicht-Nautilus“. Die Anleitung des Nuvi-Bun, wieder benannt nach der Erfinderin, ähnelt doch stark denen, die ich zum Nautilus finden konnte…

Nuvi macht den Dutt im Video mit dem gleichen Stab, wie ich: Einem Ketylo in S.
Das sind leicht korkenzieherrtige Stäbe, die durch ihre Form einerseit gut durch die verschiedenen „Ebenen“ eines Dutts gehen und andererseits nicht so schnell rausrutschen obwohl sie sehr glatt sind. Es gibt sie aus Naturholz, Dymondwood und Acryl. Wobei die Farbauswahl nicht mit der von Pacific Merchantile mithalten kann.

Der Nuvi-Bun ist mein Lieblingsdutt, weil er wirklich IMMER klappt und immer ABSOLUT zuverlässig hält. Ich glaube, das kommt durch die Umdrehung der Hand am Anfang…

19. Türchen – Hypno Bun

Dieser Dutt ist nach seiner Erfinderin benannt:

19. Türchen - Hypno Bun

19. Türchen – Hypno Bun

Hypnotica/4ypn0tica ist eine Nutzerin der amerikanischen Alternative zum Langhaarnetzwerk, der LHC. Sie hat eine schöne Video-Anleitung zu dieser Frisur gemacht. Wirklich los geht es allerdings erst nach 35 Sekunden, ihr könnt also ruhig ein wenig vorspulen…

Ein Phänomen, bei einigen Dutt-Videos:
Das Zusammenfassen der Haare dauert länger als das eigentliche Wickeln und Feststecken, das wird irgendwie richtig zelebriert… 😉

Der Hypno Bun ist wieder eine tolle Neuentdeckung für mich. Er sieht etwas strubbeliger aus, weil die Haare in der Mitte einfach mit den Fingern auseinandergezogen werden. Und ich mag das! Außerdem kann ich ihn recht weit oben am Kopf ansetzen, was mir nicht weil allen Frisuren gelingt.Und ich kann hier wieder meine eher kurzen Stäbe benutzen. So wie hier meine Hawaii von Senza Limiti. Und trotzdem sieht die Frisur nicht ganz so mickrig aus.

Der wird auf jeden Fall nochmal getragen und weil er im Gegensatz zum Woven Bun auch echt schnell geht, ist er wohl meine bisher liebste Entdeckung!

4ypn0tica

18. Türchen – Reversal Bun

Ein für mich GANZ neuer Dutt:

18. Türchen - Reversal Bun

18. Türchen – Reversal Bun

Diesen Dutt habe ich erst diesen Monat im Langhaarnetzwerk entdeckt und fand ihn sofort interessant. Er hat auch auf Anhieb recht gut funktioniert, aber jetzt, wo ich ihn so sehe finde ich, dass er tatsächlich nicht wirklich anders aussieht, als z.B. der Wickeldutt.
Aber etwas fluffiger ist er! Ganz bestimmt…

Den Haarstab, einen „Icicle“, also Eiszapfen, von Lady Idun, hatte ich mir ursprünglich mal als Highlight für das 24. Türchen gedacht. Aber ihr seht ihn ja jetzt schon 😉
Erkennt ihr, dass ich da bei 10°C Außentemperatur einen Eiszapfen im Haar trage?

Zum Nachmachen findet ihr eine Anleitung wieder im Langhaarnetzwerk. Ich finde „Spitzohr“ erklärt im Startpost sehr anschaulich anhand von Fotos, wie man das macht!

Habt ihr Wünsche, welche Dutts ich auf jeden Fall noch zeigen sollte?
Es sind ja nur noch 6 Türchen…

17. Türchen – gekordelter Disc Bun

Kommt er euch bekannt vor?

17. Türchen - gekordelter Disc Bun

17. Türchen – gekordelter Disc Bun

Das ist wieder ein Disc Bun. Wie im ersten Türchen. Allerdings diesmal mit zwei gekordelten Strähnen. Da sie ja in unterschiedliche Richtungen um die hand gewickelt werden, habe ich sie auch in unterschiedliche Ruchtungen gekordelt. Ob es „richtig“ rum war, weiß ich nicht.
Ist ja auch egal, denn er gefällt mir so, wie er ist!

Der Haarschmuck ist heute wieder ein „Menschling“, also eine meiner selbstgemachten Forken aus Dymondwood.

Eine wirklich gute Videoanleitung gibt es zu dem Dutt noch immer nicht, das einzige Video ist eins, bei dem die einzelnen Strähnen eingedreht werden, was aber wieder eine andere Optik ergibt als die heute Version und die „normale“ aus dem ersten Türchen 😉

Also lest euch lieber wieder die vielen Beschreibungen im Langhaarnetzwerk durch!
Und Kordelzöpfe werden im LHN auch erklärt 😉

In einer Woche ist Heilig Abend! Habt ihr Wünsche oder Anregungen für ein kleines Highlight? Welche?

16. Türchen – Helix Bun

Ich traue mich kaum, das zu zeigen. Aber das heute Türchen ist eher misslungen:

16. Türchen - Helix Bun

16. Türchen – Helix Bun

Es gibt so ein paar Frisuren, die finde ich an anderen einfach nur wahnsinnig beeindruckend. Eingeflochtene Ponysträhnen zum Beispiel. An mir selbst finde ich das (wenn ich es selbst versuche) nur enntäuschend.

In diese Frisurensammlung reiht sich nun also auch vorerst der Helix Bun ein. Während ich ihn bei Nessa wunderschön finde, gefällt er mir an mir selbst wirklich GAR NICHT.
Er ist winzig und man sieht, dass ich nun seit knapp 3 Jahren ohne nennenswerte Schnitte meine Haare wachsen lasse: Die mittlere „Windung“ ist in Relation zur oberen echt mickrig. 🙁

Er wird also frühestens in einem Jahr wieder ausprobiert!

Aber er sieht nicht nur mit so dicken und vielen Haaren toll aus, wie Nessa sie hat. Unter der Videoanleitung sind noch Bilder von Paria und Silberfischchen. Sieht beides wirklich toll aus!

15. Türchen – Easy Ellingfrau Knoten

Es wird nochmal Zeit für etwas geflochtenes!

15. Türchen - Easy Ellingfrau Knoten

15. Türchen – Easy Ellingfrau Knoten

Diese Frisur kann man auch ohne Ficcare tragen, dann hängt bei mir aber ein recht großer Teil des Zopfes runter. Das sieht zwar auch ganz nett aus, aber ist dann nicht mehr so wirklich ein Dutt, sondern eine Flechtfrisur 😉 Außerdem ist diese Ficcare Border Jeans eine meiner liebsten.

Zu diesem Dutt bekomme ich auch wieder selbst eine Anleitung hin, ich habe ihn schließlich sehr stark vereinfacht:
Die Ursprungsfrisur (von einer Moorleiche) hatte noch in sich selbst verdrehte Flechtsträhnen und wäre auch ohne meine aktuellen Flutschhaare schon zu kompliziert für mich Flechtchaotin 😉

So geht’s also vereinfacht:

  1. Das Deckhaar zusammenfassen und einen Zopf flechten. (Half-Up)
  2. Die „Unterwolle“ in 2 Stränge teilen und den Zopf aus dem ersten Schritt als dritte Strähne in die Mitte legen.
  3. Mit den 3 Strähnen (2x Unterwolle, 1x Zopf) gemeinsam einen Zopf flechten.
  4. Den Zopf unter dem kurzen Stück des Half-Ups durchziehen und so um sich selbst wickeln. Immer wieder durchziehen, bis er komplett aufgewickelt ist.
  5. Mit Forke, Ficcare, Stab, Flexi oder Haarnadeln befestigen.

Ich wünsche euch allen einen schönen dritten Advent!