14. Türchen – Chamäleon Dutt

Dieser Dutt verdient seinen Namen!

14. Türchen - Chamäleon Dutt

14. Türchen – Chamäleon Dutt

Dieser Dutt kann durch das einfache Einstechen der Forke oder des Stabs enorm verändert werden. Bei mir verändert das Auseinanderziehen der nicht getwisteten Haare nochmal komplett die Opik. Ohne würde er wieder fast aussehen wie der Orchid Bun 😉

Da ich bei mir keine Banane hinbekomme, diese typische eingedrehte Frisur, bei der mal oben ein paar Spitzen rausgucken, mal ganz edel alles versteckt, ist der Chamäleon Dutt für mich eine echte Alternative. Hier mit einer KPO von Senza Limiti. Ich könnte ihn mir aber z.B. auch sehr gut mit einem Notenschlüssel, ebenfalls von Senza Limiti vorstellen.

Anfang des Jahres gab es (im LHN) einen ziemlichen „Hype“ um diesen Dutt.
So sehr, dass Heike, Nessa und Zoey ihm einen ihrer ersten Flechtwerkbeträge gewidmet haben. Da ich selbst mit Bildanleitungen nicht sooooo viel anfangen kann, würde ich auch hier wieder einmal die Anleitung von Nessa empfehlen.

Verlinkt sind über die Namen alle 3 und alle sind auf ihre Art sehens- und lesenswert! Am unterhaltsamsten ist beispielsweise die Variante von Heike!

13. Türchen – LWB

Heute ist offensichtlich Freitag der 13te. da plane ich jeden Tag brav das Türchen für irgendwann um 9 Uhr rum und heute verpeile ich das uns stelle es erst um 12:15 Uhr fest. Also heute ein verspätetes „Freitag-der-dreizehnte-Türchen“!

Nachdem ich euch mit dem Pflock ja schon eine Variation gezeigt habe, gibt es heute den ganz „normalen“ LWB:

13. Türchen - Lazy Wrap Bun

13. Türchen – Lazy Wrap Bun

Das war der allererste Dutt, den ich hinbekommen habe, und zwar nach der Anleitung von Habioku.

Ich habe ihn anfangs auch wirklich ganz genau so gemacht. Einmal über Zeigefinger, dann über den Dauen, unter den Zeigefinger, Stab rein, Spitzen verstecken.
Inzwischen sind meine Haare aber so lang, dass ich den Rest nocheinmal über den Daumen und erneut unter den Zeigerfinger lege bevor ich alles feststecke.

Übrigens ist das, genau wie gestern, wieder ein Stab von Pacific Merchantile. Allerdings im Gegensatz zu dem Stabpaar im Woven Bun und dem gestrigen Einzelstab ein „oversized“. Wenn man die so nebeneinander sieht, hat der schon etwas von einem Vampirtöter. Aber auch nur dann.
Wenn ihr dazu ein schönes Vergleichsbild sehen wollt, guckt doch mal bei Wuscheline vorbei!

Was ich an diesen Stäben einfach genial finde ist, dass sie vergleichsweise günstig sind. Und die Farbauswahl ist auch riesig!

12. Türchen – Nicht Nautilus

Der heutige Dutt ist kein Nautilus.

12. Türchen - Nicht Nautilus

12. Türchen – Nicht Nautilus

Wenn er euch bekannt vorkommt, wundert mich das nicht. Im Prinzip ist er ein auf dem Kopf stehender Wickelduttt. Also wie im 4. Türchen.

Was das tatsächlich für ein Dutt ist, weiß ich allerdings nicht, weil ich bis eben dachte, es sei ein Nautilus. Irgendwie habe ich mir diese Wickelei zu Beginn meiner Dutt-Zeit jedenfalls als Nautilus eingeprägt, finde jetzt aber keine Anleitung mehr dazu… peinlich!

Was ich dazu finde sind einerseits Anleitungen, die für mich einfach „nur“ Wickeldutts sind und Anleitungen für das, was ich als Nuvi-Bun kenne. Und letzteren wollte ich eigentlich auch noch zeigen…

Also muss ich ihn selbst erklären, aber naja… das kann ich halt nicht so gut. Ich versuch’s trotzdem und wenn jemand das nachbauen kann und sich erinnert, wie man dieses Gewickel eigentlich nennt würde mich ein kleiner Hinweis sehr freuen!

Versuchte Anleitung:

  • Haare mit der rechten Hand zum Zopf greifen
  • Linke Hand unter den Zopf halten
  • Haare nach unten um die linke Hand legen (Schlaufe bilden)
  • Zopf gegen den Uhrzeugersinn um die Basis wickeln bis keine Haare mehr übrig sind
  • Die Schlaufe nach unten über die Basis stülpen
  • Dutt mit einem Stab/einer Forke/Flexi/Ficcare befestigen
  • mir verraten, wie der Dutt heißt 😉

11. Türchen – Brioche Bun

Dass ich diesen Dutt nun machen kann ist für mich eine kleine Sensation:

11. Türchen - Brioche Bun

11. Türchen – Brioche Bun

Als ich mich im Langhaarnetzwerk angemeldet habe, war der Brioche Bun für mich einer der schönsten Dutts überhaupt. Ich fand ihn so toll, dass ich in meinem kleinen „Haarprojekt“ unter anderem das Ziel hatte, diesen Dutt hinzubekommen und jetzt habe ich es erreicht! Er gelingt noch nicht immer wirklich gut, aber wenn er klappt, dann bin ich absolut begeistert. Und das ist jetzt kein Problem mehr der haarlänge, sondern der Übung… Meister und so…

Die Anleitung, nach der ich ihn gelernt habe ist diese hier auf youtube.

Leider sieht man aus dieser Perpektive aber gar nicht was das für eine besondere Forke ist… obwohl grenzwertig viel von ihr aus dem Dutt rausguckt…

Grahtoe Threnody Holly/Cedar-reinfoced

Grahtoe Holly/Cedar-reinforced

Auch dieses Schmuckstück bekommt man nicht einfach so im Laden zu kaufen sondern muss dafür bei Grah-Toe Studio anfragen. Aber es lohnt sich!

Übrigens ist das kleine Astloch auch noch mit Kupfer aufgefüllt <3

10. Türchen – Woven Bun

Heute gibt es einen Dutt, der mich wirklich positiv überrascht hat, den Woven Bun:

10. Türchen - Woven Bun

10. Türchen – Woven Bun

Im Gegensatz zu den meisten bisher gezeigten Dutts, wird hier zuerst der Haarschmuck an seinen Platz gebracht und dann werden die Haare darum gewickelt.

Der Haarschmuck geht hier allerdings leider etwas unter, bzw. ist definitiv zu kurz:
Dieses Haarstabpaar von „Eaduard Hairsticks“, mal wieder einem Etsy-Shop, misst nur 5 Inches Länge und ist besser für andere Frisuren geeignet. Auf meiner Wunschliste ist jetzt somit ein Stabpaar mit 5 1/2 Inches Länge. Das hätte auch das ordentliche Wickeln erheblich erleichtert!

Und weil man von den Stäben so gar nichts sieht, einmal ohne Haare drumherum:

Stabpaar Purple Haze

Der Woven Bun ist einer der Dutts, die ich durch diesen Adventskalender zum ersten Mal ausprobiert habe. Während ich immer dachte, dass er bei mir eher eine kleine Kugel sein würde, finde ich ihn doch recht flächig am Hinterkopf. Und an die überkreuzten Stäbe, vor denen ich auch immer wieder zurückschrecke, kann man sich auch gewöhnen.

Eine sehr gute Anleitung dazu findet ihr wieder bei nessa!

9. Türchen – French Pinless

Heute nochmal etwas mit Flechtzopf, natürlich wieder mit „Schlagseite“:

9. Türchen - French Pinless

9. Türchen – French Pinless

Ausgangspunkt für diese Frisur ist ein „Bauernzopf“. Den finde ich super schön, aber durch meinen Wirbel am Hinterkopf blitzt dabei links vom Zopf gerne meine Kopfhaut durch. Das sieht komisch aus und ich mag es nicht.

Der French Pinless verdeckt diese Stelle nahezu perfekt!

Gehalten wird er hier von einem Senza-Limiti-Stab namens „BonBon“, ein Wichtelgeschenk.
In vielen Frisuren ist er mir zu lang, aber hier finde ich ihn super!

8. Türchen – Fluffy Lazy Wrap Bun

Den Lazy Wrap Bun kann man in vielen, vielen Variationen machen. Mit meinem Pflock trage ich ihn „fluffig“!

Wer mir auf Twitter folgt, kennt ihn auch sicher schon:

8. Türchen - LWB

8. Türchen – LWB

Den Pflock habe ich aus einem Wanderpaket. Eigentlich ist er von „Votepalantine“, auch einem Etsy-Shop.

Er ist trotz seiner Größe super leicht und gehört definitiv zu meinen absoluten Lieblingsstücken.
Wie bin ich nur so lange ohne Pflock ausgekommen?!

Diese Variante des LWB habe ich auch von Tanja, die mir auch den Keltischen Knoten so gut erklärt hat.
Hierzu hat sie selbst eine Video-Anleitung gemacht, die ich jetzt einfach mal hier einbinde:

Ich „twiste“ den Zopf mit der rechten Hand allerdings andersrum obwohl ich ihn dann auch gegen den Uhrzeigersinn um die linke Hand wickel. Und irgendwie scheint das auch einen Einfluss auf die Optik zu haben. Und man sieht hierbei gar nicht mehr meine Farbreste in den Längen!

Und guckt mal, wie schnell so ein Dutt gemacht ist! Nichtmal eine Minute braucht Tanja dafür!

Nachtrag:
Tanja und ich haben neue Videos aufgenommen, die ihr >hier< findet!

7. Türchen – Flechtdutt

Er sieht dem Centerheld sehr ähnlich, ist aber keiner. Ein Flechtdutt:

7. Türchen - Flechtdutt

7. Türchen – Flechtdutt

Endlich habe ich es geschafft, dass er mittig am Hinterkopf sitzt! Der offene Zopf war dafür aber ganz schön weit rechts 😉

Der Haarschmuck ist heute eine Flexi in XL und umfasst eigentlich den kompletten Dutt. Daurch fühlt sich das angenehm stabil an
Da der Stab aber etwas gebogen ist – und zwar entgegen der Kopfform – drückt er leider irgendwann…
Aber immerhin ist das mal Haarschmuck, bei dem niemand mehr glabt, ich hätte da einen Stift im Haar!

Und weil meine Oma mich immer „Eule“ nennt, musste ich dieses Teil einfach haben!

Zwischendurch muss ich mich jetzt mal ganz herzlich beim Froschkönig bedanken:
Er macht hier jeden Tag fleißig für mich die Fotos von meinem Hinterkopf, obwohl die Frisuren für ihn noch immer alle gleich aussehen..

Dankeschön!

6. Türchen – Blackybun

Nikolaus!

Und er präsentiert euch heute den Blackybun:

6. Türchen - Blacky Bun

6. Türchen – Blacky Bun

Am Sonntag war ich wieder in Köln bei einem Langhaartreffen und wurde da von Charija/Teufelslocke überrascht. Sie hat mir diesen wundervollen Stab geschenkt, weil sie durch mich die Motivation hatte, die Probleme vom „Prototyp“ noch einmal anzugehen:

Die Mütze hat sie jetzt gestrickt und der Stab ist nicht lackiert sondern aus Nussholz.
Ich bin total begeistert und konnte euch damit einfach nicht bis zum 24. hinhalten!

Wenn er euch auch so gut gefällt, bekommt ihr ihn inzwischen auch in ihrem Dawanda-Shop.

Der Dutt ist übrigens eine Eigenkreation von einer Nutzerin aus dem LHN. Obwohl man eigentlich nur eine Schlaufe um den Daumen wickelt, entsteht diese unglaublich voluminöse Optik. Wie man ihn macht, beschreibt „blackkakadu“ in einem eigenen Thread im LHN.

5. Türchen – Orchid Bun

Bevor gar kein Herbstlaub mehr an den Bäumen hängt und über die Wiesen geweht wird, mache ich das Türchen für den Orchid Bun auf:

5. Türchen - Orchid Bun

5. Türchen – Orchid Bun

Befestigt wird er mit einem Haarstab, gekauft bei Timberstone Turnings als „Custom Order“. Die Haare verdecken bei diesem Dutt trotz einer stattlichen Länge von 5 5/8 Inches recht viel vom Stab, daher eine kleine Beschreibung:

Der Stab ist aus African Blackwood mit Inlays in Form von Ginkgo-Blättern (passend zu den Ohrringen). Oben sind die Blätter aus grünem Türkis, unten aus gelben Süßwasserperlen. Der Stab herbstelt also nach unten hin…

Woher der Name kommt, kann ich mir ehrlich gesagt nicht erklären. Von Hinten sieht er aus wie eine 8, und von der Seite jedenfalls auch nicht wie eine Blüte…

Den Dutt mag ich sehr gerne, weil ich ihn im Gegensatz zu z.B. einem 8er (fast) immer hinbekomme und er zur Abwechslung mal für senkrecht gesteckte Stäbe geeignet ist.
Morgen werdet ihr wissen, warum ich mich ein bisschen ärgere, dass ich ihn mit diesem Stab gemacht habe… zu Nikolaus gibt es nämlich eine kleine Überraschung! Wurde damit letzten Sonntag selbst überrascht 😉

Eine tolle Anleitung findet ihr dazu wieder bei Nessa. Habt ihr eigentlich schon ihren Adventskalender entdeckt?